Mittwoch, 25. März 2015

Da schau - der Internet Explorer wird eingestellt

Ich habe das zuerst für einen Fake gehalten, aber der Internet Explorer wird tatsächlich mit der Version 11 eingestellt. Offiziell heisst es zwar nur, dass er nicht mehr weiter entwickelt wird, aber das ist Marketing-Dünger. Allerdings wird der IE uns noch lange erhalten bleiben, denn Firmenkunden nutzen den ja überwiegend sind teils noch bei der Version 7 oder 8. Gut so - das erhält uns den Job. Denn was sollten wir Web-Teckies denn alle arbeiten, wenn der IE nicht mehr so viele Baustellen aufmachen würde?

Dienstag, 24. März 2015

Beispieltrailer zu meinem neuen Videotraining

Wie bei jedem Video-Training von Video2Brain gibt es auch zu meinem neuen Training C – Grundlagen. Einführung in die mächtige Programmiersprache kostenlose Beispielfilme und Trailer. Die folgenden Videos sind frei geschaltet und ich darf sie (und will sie natürlich) zum Bewerben des Trainings nutzen.


Neues Onlinetraining zu C-Grundlagen


C-Grundlagen 

Bei Video2Brain ist aktuell mein neustes Videotraining veröffentlicht worden. Es handelt sich um einen Grundlagenkurs zu C. Nein - nicht C/C++ oder C++, sondern explizit reines C. Es gab in der Wunschliste von Video2Brain einen hohen Bedarf dafür. Nach dem Motto - C++ kann man überall lernen, aber zu reinem C findet man kaum noch was.
Ich habe ja schon zig Trainings für Video2Brain eingespielt, aber der Kurs war für mich dennoch eine Premiere. Ich habe nur den Trailer in Graz eingespielt (als ich dort vor Kurzem das Cordova-Training aufgenommen habe), den Rest aber dann bei mir vor Ort. Das spart den Reisestress, was in Zeiten unzuverlässiger Bahnverbindungen und permanenter Streiks bei der Lufthansa wirklich von Vorteil ist. Andererseits ist Graz ja auch schön und direkt vor Ort hat man direkten Support und weniger Ablenkung. Ich werde wohl in Zukunft beide Varianten durchziehen - aber die Lufthansa strafe ich over-all mit weniger Flügen in Zukunft doch ab.

Freitag, 20. März 2015

DSL-Update die nächste

Da schau an. Ich habe meine alte Fritzbox wieder angeschlossen und obwohl die in der Konfigurationsoberfläche der Box selbst schlechtere Werte anzeigt, habe ich bei den DSL-Speedtests im Download 10 MBit/s. Immer noch nicht gut, aber gerade noch zu tolerieren und eben deutlich mehr als mit der neuen Fritzbox. Der Knackpunkt ist aber, dass nun der Upload in den Tests wieder bei 0,9 - 1 MBit/s liegt und damit zwischen 90% - 95%. Das ist richtig gut. Also ist vermutlich die neue Fritzbox defekt.

DSL-Umstellung - nächster Schritt :-(

Ich habe meinen Vertrag von DSL 16.000 auf DSL 50.000 umgestellt und ganz fix die neue Fritzbox erhalten. Leider war noch nicht rauszubekommen, wann die Leitung dann auf 50.000 Kbit/s hochgefahren wird. Heute habe ich so unverbindlich gehört, dass das noch 1 - 2 Monate dauern könnte. Ich fasse es nicht. Der Vertrag läuft aber schon. Gut - ich zahle auch nicht mehr wie bisher, aber dennoch krass. Den Hauptärger macht aber meine DSL-Geschwindigkeit, die ich nach der Umstellung auf VDSL habe. Laut Fritzbox 13 MBit/S Download und Upload 1 MBit/s. Das ist soweit im Rahmen. Aber gefühlt ist das Internet unerträglich langsam geworden und die DSL-Tests, die ich gestern und heute durchgeführt habe, bestätigen das. 7 MBit/s im Download und katastrophale 0,1 - 0,2 MBit/s im Upload. Ich habe das 1&1 als Störung gemeldet und heute eine gute Stunde mit der Hotline verbracht, um das Problem zu lokalisieren. Keine Chance - die behaupten auch, dass die Fritzbox oben genannte Werte hat. Toll. Aber die Tests als auch meine praktische Arbeit zeigen ganz deutlich, dass ich im Download bei 45% und im Upload zwischen 10% - 20% der vertraglich vereinbarten Leistung bin. Das geht gar nicht. Ich werde jetzt nochmal meine alte Fritzbox wieder anschließen und neu einrichten und dann wieder testen. Wenn ich Glück habe, ist nur die neue Fritzbox defekt. Andernfalls muss ich mir überlegen, ob ich ein Sonderkündigungsrecht habe.

Dienstag, 17. März 2015

Cebit .... Cebit ....?

An was erinnert mich der Begriff? So nebulös verbinde ich damit was. Aber ich komm nicht drauf ... Ach ja - das war doch früher eine Computer- und IT-Messe. Und so dunkel kommt es mir - da war ich mehr als ein Duzend Male gewesen. Gerüchte sagen, dass die im Moment wieder sein soll. Aber nichts Genaues erfährt man nicht. Schon gar nicht ein Motto oder warum man da hin gehen sollte ...

Dienstag, 10. März 2015

DSL-Upgrade

Mit DSL 16.000 bin ich eigentlich gar nicht so schlecht bedient in Hinsicht auf meine Internet-Geschwindigkeit. Aber man vergisst leicht den asynchronen Charakter von DSL. Nachdem ich am Wochenende beim Gleitschirmfliegen mit meiner GoPro mehrere HD-Videos gedreht habe und das Rohmaterial für einen anderen Flieger in die Cloud stellen wollte, ist mir das aber wieder brutal bewusst geworden. Ich habe bei meinen Vertragsmodell trotz 16 MBit/s Download-Stream nur 1 MBit/s Upload-Stream. Also ein Verhältnis 16 : 1. Das nenne ich wirklich mal asynchron :-(. Was umgerechent bedeutet, dass eine HD-Videodatei von etwa 3 - 4 Minuten Länge mit gut 200 MByte Größe eine halbe Stunde braucht, bis sie in der Cloud angekommen ist. Bei knapp einer halben Stunden Rohmaterial auf 14 Videos verteilt bedeutet das bei voller Ausnutzung des Upload-Streams gut 7 bis 8 Stunden. Und da dann auch kaum noch surfen geht, denn die Anforderungen der Browser oder auch den E-Mail-Programms müssen ja weggeschickt werden, begrenzt man sinnvoller Weise den Upload-Stream auf maximal 100 KByte/s. Oder besser noch weniger, damit die restliche Arbeit halbwegs flüssig bleibt. Nun ist der Upload von privaten Videos keine zeitkritische Sache und wenn der Rechner für die im Hintergrund halt 2 Tage braucht, dann ist das halt so. Kostet ja nichts extra außer ein bisschen Strom. Aber ich arbeite ja immer mehr von zuhause und muss nicht nur Daten aus dem Internet laden, sondern auch immer mehr verschicken. Videos, Korrekturen von Onlinekursen, Daten bei Video- und Telefonkonferenzen etc. Und dann wäre da noch die Datensicherung in der Cloud für die wichtigsten Dateien, die zusätzlich zu den lokalen Sicherungen auf dem NAS bis den externen Festplatten da hin geladen werden sollen (natürlich nur verschlüsselt). Also ist der Upload nicht so unwichtig, wie mein bisheriger Vertrag suggeriert. Die fatal lange Uploadzeit hat mich veranlasst meine maximal mögliche DSL-Geschwindigkeit zu checken und oh Wunder - seit ein paar Tagen geht an meinem Anschluss DSL 50.000. Und der Vertrag dazu hat einen Upload-Stream von 10.000. Immer noch asynchron, aber im Verhältnis 5:1 und das kann ich akzeptieren. Eben bestellt und ich hoffe nun, dass der Umstieg ohne Probleme geht. Wenn es gut geht, mache ich dann positive Werbung für meinen Anbieter und andernfalls kann der sich auf ein Gewitter freuen ;-).

Apple Watch

Da kommt eine Uhr von Apple raus und die hat eine "Laufzeit" von 18 Stunden. Ich lach mich weg ...

Freitag, 6. März 2015

Feierabendverkehr über den Rhein

Ich bin heute recht zeitig von meiner Schulung in Wiesbaden über den Rhein nach Hause gefahren. Aber schon bei Mainz-Kastell hat es sich auf der A671 Richtung Weisenauer Brücke gestaut - nach bevor die eigentliche Rushhour eingesetzt hat.
Ich bin deshalb von der A671 runter und habe mein Glück mitten durch die Stadt und über die Theodor-Heus-Brücke probiert. Auf Kampflinie und mit ein paar Schleichwegen bin ich sogar halbwegs vernünftig bis zur Brücke gekommen. Knappe 20 Minuten für die 2 Kilometer von der Ausfahrt bis zur Brücke sind unter den verrückten Umständen zur Zeit im Rahmen.
Auf der Mainzer Seite ging es dann sogar flüssig, denn außer den Brückenquerern meiden wohl im Moment alle Verkehrsteilnehmer die Innenstadt. Mitten durch das Gewühl ist scheinbar besser als außen herum zu fahren.

Dienstag, 3. März 2015

Auf der Suche nach der Bohne

Ich schule gerade in Wiesbaden bei einer Unternehmensberatung und da gibt es eine Kaffeeküche mit kostenlosem Kaffeeautomat. Aber was da rauskommt, hat im Leben noch keine Bohne aus der Nähe gesehen. Irgendein Pulver ist da oben eingefüllt und irgendwas Dunkles kommt in warmer, flüssiger Form unten raus. Aber das ist alles, was es an Ähnlichkeiten zu einem Kaffee da gibt. Ob sich Koffein dazu hergibt, in diesen Suhd einzutauchen, kann ich auch nicht sagen.

Onlinetraining mit Ralph Steyer

Onlinetraining mit Ralph Steyer
Onlinetraining mit Ralph Steyer und anderen Autoren bei Video2Brain