Samstag, 28. Februar 2015

Live Long and Prosper

Mit Leonard Nimoy ist wieder ein ganz bekannter Schauspieler gestorben. Aber in seiner Rolle als Spock war er viel mehr - wie die ganze Enterprise-Serie. Kaum eine TV-Serie hat die Physik, Astronomie, Raumfahrt, aber auch EDV so geprägt wie Star Trek.
Nicht nur wurden zig Geräte des derzeitigen Lebens zuerst in der Serie als Fiktion erdacht und dann von Leuten entwickelt, die diese Fiktion einfach wahr werden lassen wollten. Als Beispielen braucht man nur an den Kommunikator (Handy/Smartphone) oder den  sprechenden Computer denken.
Viele Kinder wurden von der Serie angeregt sich mit Raumfahrt, Naturwissenschaften und/oder Computern zu beschäftigen. Ich gehöre selbst dazu. Wegen Enterprise wollte ich Astronaut werden. Und da hielt ich die Beschäftigung mit Astronomie als Jugendlicher für einen guten Einstieg. Darüber kam ich dann zum Physik-Studium, weil das ja alles so irgendwie und irgendwas mit Raumfahrt und Star Trek zu tun hatte.
Ich bin dann zwar während des Studiums in Richtung Mathematik abgebogen und dann letzendlich bei der EDV gelandet. Aber auch die war ja in Enterprise so verdammt fiktiv fortschrittlich - aus damaliger Sicht. Und in dem Bereich haben wir die Fiktion mittlerweile massiv überholt. Der Wrap-Antrieb hängt dagegen immer noch hinterher. Aber egal - Ihr habt uns Kinder damals eine Idee eingepflanzt und die trägt jetzt Früchte. Deshalb - Spock "Lebe lange und in Frieden".
Kommentar veröffentlichen

Onlinetraining mit Ralph Steyer

Onlinetraining mit Ralph Steyer
Onlinetraining mit Ralph Steyer und anderen Autoren bei Video2Brain