Dienstag, 9. Dezember 2014

Windows 10 im Entwickleralltag mit Cordova

Ich bin nächste Woche am Schaffen mit dem neuen Cordova/PhoneGap und muss im Moment dafür ein wenig vorbereiten. Da zudem in einer Online-Schulung, die ich betreue, ein Teilnehmer massive Probleme hat mit den Command-Line Interface (CLI) von Cordova, um da alle Installationen hinzubekommen und vor allen Dingen dann die Cordova-Projekte für die verschiedenen Apps für Android, iOS oder WP8 zu erstellen, habe ich heute Abend eine Aktion ausgeführt, um mehrere Fliegen mit einer Klappe zu schlagen. Ich wollte sowieso meine vorliegende Beta von Windows 10 wieder ein bisschen weiter testen. Da lag es nahe, das jungfräuliche Windows in meiner VirutalBox sukzessive von Null auf Cordova-Entwicklersystem auszubauen. Auf dem System gab es bisher noch nichts an Entwicklertools (vom Visual Studio 2013 mal abgesehen).

Ich habe also wirklich von 0 an alle Installationen und Einstellungen vorgenommen, um am Ende mit CLI die App-Projekte erstellten zu können.
Das bedeutet folgende Installationen:
  • JDK 8
  • ADT-SDK samt diverser Pakete, die nach der Installation mti dem ADT-SDK-Manager nachzuinstallieren sind (die Nachinstallation dauert schon mal ein paar Stunden, läuft aber ziemlich automatisiert ab)
  • Node.js
  • Git
  • Ant
Dazu musste die path-Angabe - teils von Hand - um die Toolverzeichnisse erweitert werden.

Aber dann ist auch unter Windows 10 alles gelaufen und in der Konsole konnte ich die Projekte für die Apps mit dem CLI erstellen. Windows 10 ist dabei erfreulich unauffällig. Und auch unter Cordova geht mittlerweile alles viel einfacher - sofern der Rechner richtig konfiguriert ist und alle Tools da sind (und das Einzurichten ist bei einem jungfräulichen Rechner eine Schweinearbeit, wie ich bei dem Test wieder gemerkt habe).
Kommentar veröffentlichen

Onlinetraining mit Ralph Steyer

Onlinetraining mit Ralph Steyer
Onlinetraining mit Ralph Steyer und anderen Autoren bei Video2Brain