Dienstag, 18. September 2012

Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik arnt vor Nutzung von Internet Explorer

Das BSI warnt mal wieder vor gravierenden Sicherheitslücken im Internet Explorer, die bereits massiv ausgenutzt werden, aber von Microsoft wohl nicht geschlossen werden sollen. Der Angriffscode sei laut BSI "frei im Internet verfügbar, so dass mit einer breitflächigen Ausnutzung rasch zu rechnen ist". Über präparierte Websites kann ein beliebiger Code auf dem betroffenen System ausgeführt werden.
Kommentar veröffentlichen

Onlinetraining mit Ralph Steyer

Onlinetraining mit Ralph Steyer
Onlinetraining mit Ralph Steyer und anderen Autoren bei Video2Brain