Mittwoch, 31. August 2011

Was zur Hölle ist ein Ultrabook?

Und schon wieder gibt es eine neue Kategorie - Ultrabooks. Was zu Hölle soll das denn sein? Ich kann mir gerade merken, wie man ein Netbook von einem Notebook und die wiederrum von einem Tablet unter unterscheidet und jetzt kommt wieder was, was angeblich eine Revolution darstellt? Fehlt jetzt auch der Bildschirm oder was? Tablet kastriert einfach ein Notebook um die Tastatur und es bleibt nur ein Schirmschirm übrig. Naja - und da wäre es konsequent, den jetzt wegzulassen. Vielleicht nur eine Tastatur? Gäbe sicher noch interessante Ideen, mit denen man neue Kategorien aufbauen und Dummköpfen andrehen könnte.

Samstag, 27. August 2011

Telekom-Chef Sprachpanscher 2011

Ob die Mitglieder des Verein Deutsche Sprache mit der Telekom den schlimmsten Sprachpanscher fanden wage ich fast zu bezweifeln, wenn man die Konkurrenz um den Titel betrachtet. Aber den Falschen hat es sicher nicht erwischt. Das passt schon. Wer so dummdreiste und anbiedernde Flachsprüche wie "Weekend Flats", "Entertain Comfort“, "CombiCard Teens"“ oder "Extreme Playgrounds" als Produktbeschreibung ausdenkt, kann nur als rückständig und "uncool" bezeichnet werden. Dieses Marketing-Englisch geht sowas von am A... vorbei. Vollkommen überflüssig und nichtssagend.

Dieses Video ist in deinem Land nicht verfügbar :-(

Oh man,

ich bin genervt von diesen Zensurmeldungen. Gleich ob von GEMA oder sonst einem Inhaltsverbieter. Und egal ob Musik, Videos, Filme oder was auch immer. Was soll denn der Quatsch? Über einen Proxy in den USA, Japan, China etc. kommt man ja doch ran. Nur ist die Verbindung meist langsam und es ist unbequem. Konsequenz - man wird dazu gedrängt illegale Raubkopien zu ziehen. Das ist irgendwo eine Anstiftung zu einer Straftat statt einer sinnvollen Wahrung von Rechten der Künstler.

Denn das Hauptproblem ist, dass die Zensurorganisationen nicht begreifen wollen, dass das Internet kein nationales Medium ist. Wenn die Inhalte in einem Land legal angeboten werden, kann es nicht sein, dass sie in einem anderen Land nicht verfügbar sind. Ich sehe es nicht ein warum ich diskriminiert werden soll, nur weil ich aus Deutschland komme. Denke da ist der Gesetzgeber gefordert, der solche Sperren endlich verbieten muss.

Mittwoch, 24. August 2011

Bundesregierung will einfachen und bequemen Internet-Handel verbieten

Ich habe gerade gehört, dass die Bundesregierung den einfachen, leichten und bequemen Internet-Handel verbieten will. Das hört sich erst wie ein Witz an, denn eigentlich sollte man meinen, dass die Föderung selbigens das wichtigste Ziel sei. Aber es ist kein Witz!

Wobei die Motivation eigentlich ehrenwert ist. Man möchte einen Schutz einrichten, damit Anwender nicht durch dubiose Geschäftemacher im Internet abgezockt werden. Insbesondere mit solchen Angeboten, bei denen es angeblich was umsonst gibt und hinterher die dicke Rechnung kommt. Es ist geplant, dass solche Geschäfte erschwert werden, weil die tatsächlichen Kosten nicht mehr im Kleingedruckten am Rand einer Webseite verschwinden dürfen und zudem erst der Klick auf einen Button mit der Kennzeichnung "Kostenpflichtige Bestellung" eine Vertrag bestätigt.

Soweit m.E. gar nicht falsch. Nur ich frage mich, ob man Dummheit per Gesetz verbieten kann? Ich beklage schon lange, dass das Internet kein Platz für unmündige Anwender ist. Seien es Kinder, seien es Erwachsene ohne das geringste Verständnis der Zusammenhänge. Wenn ein Erwachsener glaubt, dass es im Internet etwas umsonst gibt und er dazu aber seine persönlichen Daten angeben muss, dann hat derjenige nichts im Internet verloren. Wir bewegen uns mit diesem neuen Gesetzesvorschlag auf das Niveau der Amerikaner, bei denen auf einer Microwelle stehen muss, dass man die nicht zum Trocknen der Katze verwenden darf.

Außerdem ist auch dieser Button m.E. der falsche Weg um Rechtssicherheit zu bekommen. Alleine die Angabe von Adressdaten oder anderer persönlicher Daten kann niemals zu einem rechtskräftigen Vertrag führen. Zumindest muss die Beweislast im Streitfall beim Verkäufer/Anbieter liegen. Sonst ist Schindluder Tür und Tor geöffnet. Von daher sollte man schleunigst den Internet-Handel auf Zertifikate und digitale Signaturen oder eine schriftlich notwendige Bestätigung einer Identität umstellen und nur dann überhaupt einen Vertrag anerkennen. Auch wenn das erst einmal unbequem ist. Aber das wäre effektiv.

Montag, 22. August 2011

Besser im Schatten oder Trockenen bleiben

Was ein Sommer. Gestern sollte es 34 Grad werden und ich hab am Vormittag bei einem MTB-Rennen am Getränkestand meines Vereins geholfen (musste von der Leichtatletikabteilung besetzt werden). Natürlich in T-Shirt und kurzen Hosen. Dazu Sonnenbrille und natürlich die Regenjacke im Auto gelassen. Was war? Es war durch die Wolken so dunkel, dass ich wegen der Sonnenbrille nix gesehen hab, bei unwetterartigem Regen hat es so abgekühlt, dass wir uns unter unserem Pavillon den A... abgefroren haben und ich bin nach meiner Schicht auf dem Weg zum Auto total durchnässt worden. Toll! Am Nachmittag ist man dann in schwüler Hitze wieder eingegangen. Ne - das taugt im Moment nichts.

Dem restlichen Land dürfte es ähnlich gehen. Wie wäre es mit einem weiteren freien Onlinevideo aus meiner Serie bei Video2Brain? Kann man wahlweise im Trockenen oder Schatten ansehen ;-).



Und wie immer der Hinweis - mehr dazu gibt es auf meiner Webseite unter www.rjs.de immer wieder in meinem Blog.

Donnerstag, 11. August 2011

Datensicherung und Export in Eclipse

Und wieder gibt es ein Schulungsvideo hier im Blog.

Und wie immer der Hinweis - mehr dazu gibt es auf meiner Webseite unter www.rjs.de und die nächste Zeit in meinem Blog.

Montag, 8. August 2011

Sommer? Frage mich wo?



Bei den Wetteraussichten habe ich im Moment echt kein Problem an meinem neuen Buch zu JavaScript weiterzuarbeiten ;-(.

Sonntag, 7. August 2011

Neuer Zeitschriftenbeitrag zum GWT

In der Ausgabe 5.2011 vom Entwickler Magazin erscheint ein Beitrag von mir zum Google Web Toolkit.

Innenminister Friedrich fordert Ende der Anonymität im Internet.

Nicht schon wieder :-(. Als Reaktion auf die Anschläge in Norwegen fordert der Innenminister die Abschaffung der Anonymität im Internet.

Warum zur Hölle führt jeder Anschlag auf die Freiheit bei konservativen (und/oder unwissenden) Politikern dazu, dass sie die Freiheit abschaffen wollen? Woher nehmen diese Leute das Recht und die moralische Legitimation, eine Katastrophe für die Befriedigung ihrer paranoiden Angst vor der Freiheit der Gedanken zu missbrauchen? Norwegen hält sich in der Katastrophe bewundernswert (sogar die Politiker dort) und unsere Politiker haben - wie meist - nichts bessers zu tun als sich als Erfüllungsgehilfen der Attentäter, Terroristen und Verbrecher anzudienen. Und das unter dem Deckmantel der Legitimität. Das ist übelster Populismus.

Nun mache ich mir keine Sorgen, dass die Anonymität im Netz wirklich abgeschafft wird. Rein technisch und durch die Strukturen im Internet ist das gar nicht möglich. Wer wirklich anonym sein will, kann das jederzeit sein (unabhängig davon, dass Lisschen Müller vollkommen von Google & Co beim Surfen erfasst wird - mit Namen, Standort, EDV-Ausstattung, E-Mail, etc. und wahrscheinlich oft auch über die heimlich aktivierte Webcam).

Ich frage mich nur, was will unser IM mit solch einer vollkommen blödsinnigen Forderung erreichen? Ist er so uninformiert oder dumm, dass er wirklich glaubt, man können die Anonymität im Internet abschaffen? Dann ist das seines Amtes nicht angemessen und er sollte sich Berater suchen, die schon mal im Internet waren (soll es geben). Oder er versucht nur die Katastrophe in Norwegen zu missbrauchen, um seinen Stuhl zu sichern. Und das wäre typsich für einen P o l i t i k e r. Pfui.

Dienstag, 2. August 2011

Onlinevideo zu jQuery

Hier ist das dritte meiner Videos aus den Video2-Brain-Trainingspool. Dieses Mal zu den Voraussetzungen bei jQuery und dessen Zielen.






Mehr dazu gibt es auf meiner Webseite unter www.rjs.de und die nächste Zeit in meinem Blog.

Onlinetraining mit Ralph Steyer

Onlinetraining mit Ralph Steyer
Onlinetraining mit Ralph Steyer und anderen Autoren bei Video2Brain