Donnerstag, 22. April 2010

Googel Street-View-Autos scannen auch private W-LAN

Wow - nicht genug, dass Google Street View alle Häuser in Deutschland fotografieren will - die Street-View-Autos scannen angeblich auch gleichzeitig nach W-LANs und registriert sie mit ortsgebundenen Daten (Google hat das übrigens wohl wirklich auch eingeräumt). Das sehen natürlich Datenschützer und Google bezüglich der Legalität ziemlich unterschiedlich. Vermutlich erfasst Google neben dem Ort des W-LAN den Verschlüsselungsstatus der Geräte, die MAC-Adresse und den Namen des W-LAN (SSID). Insbesondere die SSID ist oft sehr aufschlussreich, da sie bei Privatpersonen vielfach den Namen etc. enthält. Und der Verschlüsselungsstatus lässt sich hervorragend nutzen. Denn wenn ein W-LAN unverschlüsselt ist und dessen Ort angegeben wird - was kann man wohl damit anfangen? Schwarzsurfen natürlich.

Mal sehen, ob die Politik und der Gesetzgeber Google wirklich dazu bringen diese Spionage aufzugeben.
Kommentar veröffentlichen

Onlinetraining mit Ralph Steyer

Onlinetraining mit Ralph Steyer
Onlinetraining mit Ralph Steyer und anderen Autoren bei Video2Brain