Dienstag, 2. März 2010

Cebit beginnt

Morgen fahre ich wieder auf die Cebit. Muss einfach sein, obwohl mich das Gebahren der Cebit ziemlich nervt. Die Tickets müssen mit persönlichen Daten freigeschaltet werden. Warum eigentlich? Auf der einen Seite schimpft jeder gegen die Vorratsdatenspeicherung der Behörden und ihre unsägliche Spionagewut oder über Google, MySpace, etc. wegen der riesigen Daten, die sie über Leute sammeln. Und auf der anderen Seite ist sich die Cebit selbst nicht zu schade und fordert von Besuchern unverschämt persönliche Daten ein. Denke dass auch das zu dem angekündigten Besucherschwund beiträgt. Ich persönlich werde mir es die nächsten Jahre überlegen ob ich hingehe. Würde wohl auch dieses Jahr nicht nach Hannover fahren, wenn nicht der Autorenabend von meinem Verlag wäre. Das ist immer nett und zudem wichtig, weil man viele Leute aus der Szene nur einmal im Jahr (eben da) persönlich sieht. Überhaupt ist das einzig Interessante an der Cebit die Kontaktpflege.

Die angekündigten Highlights wie 3D-TV oder Smartphones, mit denen man auch Spiegeleier braten kann, interessieren mich nicht die Bohne. Wenn ich an wirklich interessante Mottos der Cebit der letzten Jahre wie Linux und OpenSource, Web 2.0 oder auch Netbooks denke, ist das im Vergleich nichts als Spielerei der Unterhaltungsindustrie. Würde mir wünschen, dass die Cebit wieder mehr Computerthemen in den Mittelpunkt stellt.
Kommentar veröffentlichen

Onlinetraining mit Ralph Steyer

Onlinetraining mit Ralph Steyer
Onlinetraining mit Ralph Steyer und anderen Autoren bei Video2Brain